Dylan Project – Caught In The Convent

25 Jan

Die Liveaufnahmen vom Dezember 2015  – mit einer Ausnahme – sind eine willkommene Bereicherung jeder Sammlung. Wir dürfen feststellen, daß sich das Projekt auch nach 18 Jahren Existenz noch nicht festgefahren hat.

Don’t think twice besticht mit seinem Cajun-Touch durch Phil Bond’s Akkordeon. P.J. Wright’s Gitarrenspiel erinnert phasenweise stark an Richard Thompson. Bei Just like Tom Thumb’s Blues merkt man, dass P.J. Little Feat Fan ist. Aber P.J. ist kein Kopist, sein Talent ist einfach sehr weitreichend. Die Stimme von Steve Gibbons kommt hier der von Dylan ganz besonders nah. Er schafft es aber ganz kess, zwischendurch eine Elvis-Note einzubauen. Das Gitarrensolo erinnert mich hier irgendwie an Mason Ruffner, bzw. auch an Tommy Shreve auf Zachary Richard’s “File gumbo“. Sehr überzeugend ist auch die eher unbekannte Nummer To be alone with you, die aus „Nashville Skyline“ stammt, hier aber eher so interpretiert wird, als wären es John Hiatt & The Goners. Ich höre hier die Slide von Sonny Landreth. Oder etwa nicht ? Señor stammt aus “The Live Adventures Of Bob Dylan & Jerry Garcia“, einer inoffiziellen Veröffentlichung, und hat Jam-Charakter. Man in the long black coat aus Dylan’s “Oh Mercy” hat das Feeling und die Qualität der allerbesten Knopfler-Veröffentlichungen. Ungerecht, dass der mit seiner Musik wesentlich mehr verdient, bzw. anders herum, Steve Gibbons weniger. Ich habe ja nichts gegen Mark Knopfler. Cold irons bound ist ebenfalls eine eher unbekannte Dylan-Nummer aus “Time Out Of Mind”, hier im Reggaerhythmus dargebracht, auf der Dave Pegg ganz besonders einfallsreich zur Geltung kommt. Auf dem Original spielten Tony Garnier Bass und Produzent Daniel Lanois Gitarre. Wir hören hier ein mindestens genauso kompetentes Saitengespann.
Ein extrem Laune machender Bonustrack ist Rainy day women #12 & 35, live aufgenommen in Cropredy 2011. Man sieht hier quasi imaginär das “Everybody must get stoned” singende Publikum vor sich.

Die DoCD präsentiert einen äußerst kompetenten Streifzug durch mindestens 50 Jahre Geschichte der populären Musik, dargeboten von erstklassigen, geschmackvoll sich einbringenden Musikern.

Mitwirkende:
Steve Gibbons, voc,harm,acg;
Phil Bond, p,org,acc,voc;
Gerry Conway, dr,perc;
Dave Pegg, bg,voc;
P.J. Wright, e-g,p-steel,voc;

Tracklist

DISC 1
1 Don’t Think Twice, it’s All Right 4.59
2 Spanish Harlem Incident 3.11
3 To Ramona 5.06
4 Subterranean Homesick Blues 3.37
5 Positively 4th Street 4.43
6 Just Like Tom Thumb’s Blues 5.23
7 Ballad of a Thin Man 6.33 
8 Pledging my Time 3.15
9 You Go Your Way and I’ll Go Mine 3.55
10 To Be Alone With You 4.50
 
DISC 2
1 You Ain’t Going Nowhere 3.43
2 You’re a Big Girl Now 5.00
3 Senor 5.32
4 Man in the Long Black Coat 3.18
5 Handle With Care 3.08
6 Not Dark Yet 5.26
7 Cold Irons Bound 7.14
8 Mississippi 5.15
9 Make You Feel my Love 3.23
+
10 Rainy Day Women #12 + 35 5.27
(Bonus track recorded at Cropredy 2011)

Die CD ist hier bestellbar.

Schreibe einen Kommentar